Flöte, Schiff und Muschelbild - Naturspielzeug im Jahreslauf

12. März bis 23. Oktober 2016

Womit haben Kinder früher gespielt? Und woher kam das Spielzeug, wenn es im Dorf keine Spielzeugläden gab oder das Geld der Familie nicht für solche Luxusgüter reichte?

Naturspielzeuge waren die Lösung: Aus Materialien, die es überall in der Natur gab, ließen sich Puppen und Tiere, Bälle und Wurfgeschosse, Reifen und Musikinstrumente leicht herstellen. Entweder von Kindern selbst oder mithilfe von Erwachsenen. Im Winter gab es einen Schlitten aus einer alten Gemüsekiste, im Frühjahr Trompeten und Flöten aus Weiden und Holunder, im Sommer wurde mit Steckenpferden aus Ästen geritten, und im Herbst schwebte der Drachen aus Papier am Himmel.
Die Ausstellung zeigt, wie vielfältig die Ideen waren und wie fingerfertig Kinder früher aus diesen Materialien ihre eigene Welt erschufen.

 

Das Buch zur Ausstellung:

Torkild Hinrichsen, Naturspielzeug - Selbst gemacht zu jeder Jahreszeit