Das Engelzimmer (Erste Etage)

Das Engelzimmer beschäftigt sich mit einer sehr alten Tradition des Erzgebirges. Engel werden bereits um 1500 mit dem Bergbau der Region in Verbindung gebracht. Die Figuren sind eins ums andere sehr individuell, sodass auffällt, dass jede Engelfamilie einen eigenen Gesichtsausdruck hat oder eine andere Art der Bemalung zeigt. Von sehr herbem Charme bis hin zu einer gewissen Überheblichkeit drücken die Engel sehr Unterschiedliches aus und weisen zugleich auf die tiefe Frömmigkeit, die die Bergbauregion prägt. An Größe, Bemalung und Material lässt sich ablesen, in welchen Verhältnissen die Engel einst "gewirkt" haben.

Verschiedene Herstellerfamilien werden vorgestaellt und Besonderheiten erläutert. Hängeengel, Engel mit Leuchtern und Standengel aus verschiedenen Generationen zeigen, mit welcher Intensität sich die Erzgebirgler den Engeln gewidmet haben.

Ein herausragendes Beispiel ist sicherlich ein berühmter erzgebirgischer Engel mit einem Leuchter und Paradiesgarten, der verschollen war und nun aufwendig restauriert in neuem Glanz erstrahlt.