Folgen Sie uns bei Twitter und erhalten Sie automatisch die Neuigkeiten aus dem Weihnachtshaus.

Zur Husumer KulturNacht am 1. Juli ins ­Weihnachtshaus

Nur noch sechs Monate bis Heiligabend! Grund genug, sich schon jetzt mit dem Fest der Feste zu beschäftigen. Eine gute Gelegenheit dazu bietet die 14. Husumer KulturNacht am 1. Juli.

26 Einrichtungen laden wieder zu einer bunten Nacht rund um die Husumer Kulturszene ein und auch das Weihnachtshaus ist dabei: Von 19 Uhr bis Mitternacht bieten wir u. a. vielfältige Einblicke in das Weihnachtsfest bei Theodor Storm.

Unser Programm für die Husumer KulturNacht 2017:

19.00–24.00 Uhr
Weihnachten bei Theodor Storm: Einblicke in die Sonderausstellung „Puppe, Eisenbahn und Teddybär – Weihnachten zwischen Gründerzeit und Wirtschaftswunder“

20.30 / 22.30 Uhr
Führungen durch den zum Jubiläums-Jahr neu gestalteten Bereich „Weihnachten bei Theodor Storm“. Der nach historischen Brief- und Textstellen gestaltete Weihnachtsbaum wird ergänzt durch zeitgenössische Exponate rund um den Weihnachtsschmuck. Mit einer Kostprobe des nach einem eigenhändig von Theodor Storm verfassten Rezept hergestellten Festtags-Punschs zusammen mit einem Braunen Kuchen lässt sich die Weihnachtsstimmung mit allen Sinnen erleben.

21.30 Uhr
Führung durch die Sonderausstellung „Puppe, Eisenbahn und Teddybär – Weihnachten zwischen Gründerzeit und Wirtschaftswunder“

Der Historische Laden und die Dauerausstellung mit historischem Christbaumschmuck vom Biedermeier bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg sind durchgehend geöffnet.
Bewirtung: Heiße und kalte Getränke je nach Witterung: Kaffee, Säfte, Früchtepunsch und Verkostung von Theodor Storm Punsch

Puppe, Eisenbahn und Teddybär

Aktuelle Sonderausstellung

Der Weihnachtsabend im Spiegel alter Fotos: Leuch­tende Kinder­augen unter dem Weihnachts­baum. Die vergilbten Fotos aus Kinder­tagen verraten viel mehr, als die typischen Geschenke für die Kinder. Sie zeigen die Veränderungen in Mode und Raumkultur und die wirt­schaftliche Entwick­lung der jeweiligen Zeit. Auch der Hintergrund der abgelichteten Familie lässt sich erahnen, großbürgerlich oder aus einfachen Verhältnissen. Eines verbindet aber alle: Die Freude der Kinder am Heiligen Abend und die Begeisterung, mit der die Gaben in Besitz genommen werden. Die Ausstellung zeigt alte Familienfotos in Verbindung mit ausgewählten Spielsachen, Kleidung oder Tannenbaumschmuck, die beispielhaft für die Zeit und das schönste Fest im Jahreskreis stehen.

Viele begeisterte Besucher im Weihnachtshaus

Immer wieder bekommen wir viel Lob von Besuchern des Weihnachts­hauses. Dies schreibt Lise Brastrup Clasen aus Dänemark in ihrem Blog www.dukkedroemme.dk über die Puppenausstellung:

Ein außergewöhnliches Museum

Auf seiner Internetseite shz.de stellt der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag derzeit die außergewöhnlichsten Museen in Schleswig-Holstein vor. Da ist natürlich auch das Weihnachtshaus dabei. Hier geht es zum Artikel.

Finde das Weihnachtshaus auf Facebook

Neuestes aus dem Weihnachtshaus gibt es jetzt auch auf Facebook.