Lasst Engel musizieren – Die zauberhafte Welt von Wendt & Kühn

Über vergangene Sonderausstellungen können Sie sich in der Liste vergangener Sonderaustellungen informieren.

Lasst Engel musizieren – Die zauberhafte Welt von Wendt & Kühn

Sonderausstellung des Weihnachtshaus Husum vom 18. März 2023 bis 14. Januar 2024

Das Husumer Weihnachtshaus geht in das 15. Jahr seines Bestehens und eröffnet daher schon im Frühjahr eine neue Sonderausstellung. Da in diesem Jahr die Grünhainichener Engel ihr 100-jähriges Jubiläum feiern, war es naheliegend, sich mit der Geschichte und der Figurenwelt von Wendt & Kühn zu beschäftigen. 

Am 1. Oktober 1915, mitten im Ersten Weltkrieg gründete Margarete Wendt (1887–1979) mit ihrer Studienkollegin Margarete Kühn (1888–1977) beide Grünhainichen, die Offene Handelsgesellschaft M. Wendt & M. Kühn. Was die beiden wagemutigen jungen Frauen damals begannen, ist ein bis heute weltweit bekanntes und erfolgreiches Familienunternehmen, das zu den bedeutendsten Produzenten des Erzgebirges gehört. Der Durchbruch gelang 1923 mit einer Gruppe von drei kleinen Engeln mit Geige, Flöte und Fackel. Schon vor dem Zweiten Weltkrieg wurden die Engel zum internationalen Verkaufserfolg. Die Musikantenengel wuchsen in den vergangenen 100 Jahren zunächst zum Orchester, dann in immer neuen Varianten: mal im Bogen, mal auf dem Schlitten oder mit dem Umzugswagen beladen mit einem ganzen Haushalt unterwegs … Zusätzlich bestückt mit vielerlei kleinen Gaben, in unterschiedlichen Größen oder als Sonderedition für bestimmte Unternehmen. Die Goldedition, die seit 2009 jährlich in limitierter Form angeboten wird, lässt sie auf vergoldetem Fuß, ausgestattet mit einem vergoldeten Utensil ganz besonders festlich erscheinen. Das Trio der allerersten Engel erscheint zum 100. Geburtstag streng limitiert als Figurensatz, jeder auf einem vergoldeten Stern stehend.

In den mittlerweile über 100 Jahren Firmengeschichte entstehen neben den Engeln viele Figuren und Figurensätze, passend zu allen Jahreszeiten: Osterhasen, Blumen- oder Erntekinder, dazu Einzelstücke wie Deckenleuchter, Tischpyramide oder Spieluhren. Neben der Entwicklung der Produktion sind es die politischen Veränderungen, die besonders in den DDR-Zeiten immer wieder Probleme bis hin zur Enteignung im Jahr 1972 mit sich bringen.

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl aus der Sammlung Alix Paulsen/Weihnachtshaus. Figuren aus den verschiedenen Schaffensperioden werden ebenso gezeigt wie Gegenüberstellungen von alten und neueren Figuren und geben so den Sammlern Möglichkeiten, ihre eigenen Schätze zeitlich einzuordnen.

Impressionen der Sonderausstellung


Bücher zur Ausstellung

Ehrhardt Heinold,
Himmlische Boten aus dem Erzgebirge

Die weltberühmten Engel von Wendt & Kühn
Auflage 2016, 142 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, gebunden
Euro 19,95
ISBN 978-3-89876-408-7
Husum Verlag


Alix Paulsen,
Lasst Engel musizieren

Die zauberhafte Figurenwelt von Wendt & Kühn
96 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, broschiert
Format 21 x 20 cm
Euro 17,95
ISBN 978-3-96717-141-9
Husum Verlag